Weihnachtsg….

das Jahr neigt sich dem Ende ….

In Staudernheim ist der Winter eingekehrt zur Überaschung der Eingeborenen, die jetzt schon den 2. Winter schaufelbreite Wege auf die Bürgersteige maßarbeiten. Unser “Lieblingsnachbar” hat sich einen Schneepflug vor den Traktor montiert und schafft es jetzt den Gehweg bei sich auf einer Breite von 1,5 M. frei zu räumen. Am Montag ist er auch vor unserem Haus vorbei gefahren (netterweise) , was fast zu einer Kollision geführt hat, da ich im selben Moment mit meinem PKW auf die Strasse fahren wollte.

Christiane hat sich meinen “geordneten Haufen” (Dokumenten) angenommen, da mit dem Jahresende auch immer die Erledigung der Einkommensteuer einhergehen sollte. Diese steht immer noch für das Jahr 2009 aus. Der Brief vom FA Bad Kreuznach war da unmißverständlich. Ja, Ja, die Beamten in der Pfalz nehmen Ihren Beruf mit Herzblut und Engagement wahr. Ich vermute ja, dass die sie sich organsieren und zwar gegen den gemeinen Steuerzahler.

Wir, Christiane und ich hofften beide, dass die Ablage binnen 2 Tagen, also noch vor Weihnachten erledigt ist. Christiane hat aber schon Verzug angemeldet und den Release Termin auf Mitte nächster Woche verschoben. Ich arbeite derweil KOP’s für das SLA aus, damit so etwas nie weider passiert. Tja, gelernt ist gelernt, erst mal schnell “outsourcen” um die Vertragsbedingungen kümmern wir uns wenn die Arbeit halb getan ist und die Probleme zu groß werden.

Zukünftig wird es aber keine Probleme mit der Ablage geben da ich das SLA knebelmäßig gestalten werde, oder vielleicht doch nicht (die Einrichtung eines Vorsortierers wurde von Christiane in weiser Voraussicht abgelehnt;-) . Es kommt halt immer auf den Partner an. Beim einem geht es nur, wenn man Hardball spielt , den anderen muss man ein wening umgarnen.

Dafür dass Christiane jetzt die Buchhaltung bei uns übernehmen wird, muss ich mich um den Haushalt kümmern, dabei haben wir ja das Putzen und büglen auch schon “outgesourced”. Das restliche “bißchen Haushalt” mache ich mit Links. Ich habe in diesem Jahr auch das Basteln der Weihnachtsgescheneke übernommen (wobei ich die Feinheiten des Verpackens gerne Christiane überlasse). Wir beglücken die “Schwaben-Family” mit selbst geschossenen Urlaubserinnerungen die ich auf einen Kalender kleben darf. Ursprünglich dachte ich da an etwas künstleriches Material, was aber vom Weihnachtasbastellenkungsausschuß abgelehnt wurde. Entschieden wurde möglichst viele Bilder zu finden auf denen beide Neu-Pfälzer in die Kamera gucken und Frohsinn verbreiten (also wie im richtigen Projektleben). Erschwert wird das Projekt: Fotokalender dadurch, dass sich die Seele von Andy Warhol plötzlich in unserem MUFO (Multifunktionsdrucker) manifestiert hat . Die sonst realen Bilder schillern in den grellsten Rot- und Blautönen. Der Antrag des Projektleiters doch auf künstlerische Fotokal e nder umzustellen wurde bisher noch nicht entschieden. Da das Christkind aus der Pfalz erst am 09.01.2011 ins Ländle reist bleibt ja auch noch ausreichend Zeit den MUFO wieder auf Spur zu bringen, …dachte ich. Also flugs frische Tinte bestellt und eingesetetzt….danach hat der SW-Druck geschliert oder sich teilweise gar nicht gezeigt. Ich habe den MUFO jetzt 2 Tage in ruhe gelassen, vielleicht hat mir die “Nicht-Würdigung” seiner PoPArt – Kunst übel genommen…

Die Sauerländer – Fraktion hatte zu Großen Teilen schon am vergangen Wochenende die Bescherung (die Sauerländer sind halt fixer wie andere…) . Da hat es leider für Basteleien nicht mehr gereicht hat, gab es Taschenkalender mit Eintrag unserer Geburtstage und jede Menge Fleur De Sel de Guérande. Dies war eine Entscheidung des “Sauerländer-Geschenkausschusses”.

Der Sauerländer Clanführer Hesse James und seine Frau werden am 1. Weihnachtsfeiertag beschert. Dazu erhielt ich den Auftrag wieder zu basteln. Ich habe den Geschenkausschuß zu einem Kompromiß überreden können, was zwar den Preis erhöht hat aber den Schweiß verringern soll. Der Kompromiß ist ein wunderschöner digitaler Bilderrahmen. Gestern war ich dann bereits beim Provider meines Vertrauens und habe unter Mithilfe der gestressten Verkaufsangestellten einen 8″ Rahmen mit Kalenderfunktion sowei einer 4GB Speicherkarte ausgewählt. Nach weiteren 30 Minuten in der Schlange an der Kasse war ich stolzer Besitzer eines halbfertigen Weihnachtsgeschenks. Die nächsten Tage werde ich damit verbringen dem Sauerländer-Geschenkausschuß eine Auswahl von Fotos mit freundlich-drein-kuckenden Neupfälzern vorzulegen umd dann die Speicherkarte damit zu befüllen. Dieses Projekt muss bis Heilig Abend abgeschloßen sein, da die Übergabe am 1. Feiertag statfinden soll. Der Vorteil dieses Geschenkes liegt darin dass zukünftig zu allen Gelegenheiten Speicherkarten zu verschenken.

In diesem Sinne wünsche ich frohe Feiertage und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

Veröffentlicht unter Weihnachten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar